Neue Zeiten erfordern ein neues Jobprofil

Thomas Lüdeke, Managing Partner bei PRCC und Prof. Dr. Annika Schach stellen im pressesprecher das Berufsbild des Communication Business Partners vor. Das Konzept  sieht Kommunikationsverantwortliche in der Rolle des Coaches und Advisors. Das kann zu mehr Einfluss der Kommunikation auf geschäftliche Entscheidungen führen.

Twitternde CEOs, Corporate Influencer, eine unüberschaubare Informationsdichte und ständig neue Trends: Der Wandel der Arbeitswelt macht vor Tätigkeiten in der Kommunikation natürlich nicht Halt. Hinzu kommt die aktuelle weltweite Krise. Der Bedarf an Kommunikation steigt. Gleichzeitig unterliegt die Branche einem massiven Kostendruck und erlebt in Teilen Budgetkürzungen. In diesem Spannungsfeld werden Stimmen laut, die vermuten, dass es die klassischen Kommunikationsabteilungen in zehn Jahren nicht mehr geben wird. Wir sind vom Gegenteil überzeugt. Allerdings sehen wir, dass das Rollenverständnis von Kommunikationsverantwortlichen sich ändern muss, um zeitgemäß zu bleiben.

Hier geht es zum vollständigen Artikel auf pressesprecher online. 

‹ Nächster Artikel
Vorheriger Artikel ›

Mehr interessante Beiträge in „Arbeitsmarkt”

Employer Branding

Kann man Mitarbeiter zu Markenbotschaftern "machen"? Direkt die Antwort: Nein, zu vielbeschworenen Markenbotschaftern „machen“ kann man Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen nicht. Arbeitgeber...

Lesen

3 Fragen für die Suche nach einem Outplacement-Berater

Das Thema Outplacement – oder Newplacement – ist im Kommen: Immer mehr Unternehmen greifen auf die Dienste eines Outplacement-Beraters zurück, um gekündigte Mitarbeiter zu unterstützen....

Lesen