Professionalisierung der Kommunikation im Mittelstand

Für das Unternehmermagazin „Creditreform“ hat PRCC-Geschäftsführer Thomas Lüdeke einen Beitrag zur Professionalisierung der Kommunikation im Mittelstand geschrieben.

In vielen kleinen und mittleren Unternehmen kümmern sich die Geschäftsführer und deren persönliche Mitarbeiter ’nebenbei‘ auch um PR und Marketing, mit nur sporadischer Unterstützung durch externe Dienstleister, wie Texter, Grafiker oder Berater.

Thomas Lüdeke erläutert in seinem Artikel, was es zu beachten gilt, wenn in solch einem Fall eine strategische Kommunikation aufgebaut und etabliert werden soll. Wichtig ist hierbei vor allem auch das Vorgehen von internen hin zu externen Kommunikationsaufgaben.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier.

‹ Nächster Artikel
Vorheriger Artikel ›

Mehr interessante Beiträge in „Allgemein”

Digital-Fitness-Studie: Diffuser Bedarf, fehlende Rahmenbedingungen

Die Kommunikationsabteilungen und Kommunikatoren haben nach wie vor Nachholbedarf, was ihre digitale Fitness angeht. Der Entwicklungsbedarf ist diffus, die Rahmenbedingungen...

Lesen

PRCC Panel: „Lang lebe der Pressesprecher?!“

>>AUSGEBUCHT: Anmeldung nur noch für Warteliste<< "Der Pressesprecher ist tot, lang lebe der Pressesprecher!" schreibt Daniel Neuen, Chefredakteur des PR...

Lesen